Meetup-Vortrag: Keine Angst vor Gutenberg und WordPress 5.0

Nach der Veröffentlichung von WordPress 5.0 am 6. Dezember 2018 scheint weiterhin große Unsicherheit zu herrschen. Ist ein Update sinnvoll, gerade wegen des neuen Block-Editors? Ich habe mit der Gutenberg Fibel bereits einiges an Erfahrung gesammelt. Mehrere Meetup-Organisatoren fragten an, ob ich mein Wissen teilen kann. Der Wunsch war ein aktueller Votrag zu diesem Thema und auch zum Update-Prozess.

Über die Feiertage habe ich mir bereits Gedanken zu den Inhalten gemacht und die Folien für den Vortrag erstellt. Da ich nicht nur die Vortragsfolien durchgehen möchte, gibt es während des Vortrags auch zwei Demo-Sessions. Zum einen möchte ich Einblick in die Gutenberg Fibel geben und zum anderen einen Update-Prozess durchspielen. Denn zwei Fragen tauchen immer wieder auf:

Wie kann ich mit dem neuen Block-Editor arbeiten?

Was muss ich beim Update auf Version 5.0 beachten?

Ich habe dabei nur eine grobe Struktur geplant und bin somit bereit, auf die individuellen Fragen der Meetup-Teilnehmer einzugehen.

Linkliste

Wo du mehr zu Gutenberg erfahren kannst: Gutenberg Fibel

Plugins, die Blöcke mit weiteren und neuen Funktionalitäten hinzufügen:

Wo du weitere Plugins und Blöcke finden kannst:

Vortragsfolien

Hier klicken, um den Inhalt von Speaker Deck anzuzeigen.

Meetups

Bei folgenden Meetups habe ich den Vortrag gehalten:

  • WordPress Meetup Bonn, 2. Januar 2019
  • WordPress Meetup Düsseldorf, 8. Januar 2019
  • WordPress Meetup Koblenz, 9. Januar 2019


2 Kommentare zu “Meetup-Vortrag: Keine Angst vor Gutenberg und WordPress 5.0

  1. Vielen Dank Jessica, für Deinen wirklich hilfreichen und informativen Vortrag. Du hast mir den Einstieg in den Block-Editor sehr vereinfacht. Wahrscheinlich nicht nur mir.
    Weiterhin viel Erfolg mit Deiner Arbeit!

  2. Hallo Jessica, bin eben auf dich gestoßen, weil du demnächst nach Koblenz kommst. Eine ganz wunderbare Linkliste hast du hier zusammen getragen, die den neuen Gutenberg Editor extrem positiv „aufbohren“!! Vielen Dabk dafür und bis bald in Koblenz! Marek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.